Gesetzesänderung zur zweiten Leichenschau

Gesetzesänderung zur zweiten Leichenschau

Der Ablauf der Leichenschauen bisher Nach dem Tod eines Menschen wird während der sogenannten Ersten Leichenschau durch einen Arzt formal bestätigt, dass dieser nun gestorben ist. Oft erledigt dies der Hausarzt oder ein Krankenhausarzt. Bei dieser Leichenschau begutachtet der Arzt unmittelbar den toten Körper und stellt den Totenschein aus. Hierbei gibt es eindeutige Indizien für einen vorliegenden Tod, wie beispielsweise Totenflecken oder Totenstarre. In Deutschland ist es (mit Ausnahme von Bayern) gesetzlich vorgeschrieben vor einer Einäscherung in einem Krematorium eine Weiterlesen →

Was ist eine zweite Leichenschau?

Was ist eine zweite Leichenschau?

Was ist eine zweite Leichenschau? – Allem voran eine wichtige, gesetzliche Vorschrift zum Schutz eines Verstorbenen, der eingeäschert werden soll. Eine zweite Leichenschau (auch „Kremationsleichenschau“) ist gesetzlich vor einer Feuerbestattung vorgeschrieben, um eine natürliche Todesursache zu bestätigen. Die zweite Leichenschau ist die Voraussetzung für die Freigabe zur Feuerbestattung und wird vor Ort, im Krematorium durch einen Arzt des Gesundheitsamtes, eine beauftragte Einrichtung der Rechtsmedizin oder ein Pathologisches Institut vorgenommen. Dies hat folgende Hintergründe: Der Tote muss zweifelsfrei identifiziert sein. Die Überprüfung der sachgerechten Weiterlesen →